RWE

RWE Löß­bun­ker

Im Tage­bau Ham­bach erfolg­te der Aus­bau des Löß­kipp­grabens in vier Bau­ab­schnit­ten (Start Okto­ber 2019, Ende Novem­ber 2021). Die Her­aus­for­de­rung für das Team war die Vor­ga­be der Mei­len­stei­ne in einem sehr engen Zeit­fens­ter, in denen bewehr­te Erde, Kanal‑, Straßen‑, Beton- und Gleis­ar­bei­ten aus­zu­füh­ren waren. Die Haupt­leis­tun­gen der gesam­ten Maß­nah­me umfassten:

  • ca. 14.500 m³ bewehr­te Erde
  • ca. 6.000 m² Asphaltbau
  • ca. 1.850 m² Wandpaneele
  • ca. 1.000 m Winkelsteine
  • ca. 700 m Kanalverlegung/​Entwässerung

Begon­nen wur­de mit dem ers­ten Bau­ab­schnitt im Okto­ber 2019, mit umfang­rei­chen Arbei­ten bei der Her­stel­lung bewehr­ter Erde und Ent­wäs­se­rungs­ar­bei­ten. Die Her­aus­for­de­rung bestand u. a. dar­in, unter einer auf Säu­len auf­ge­stän­der­ten Gleistra­ße die Arbei­ten zur Her­stel­lung der bewehr­ten Erde aus­zu­füh­ren. Die­se auf­ge­stän­der­te Gleistra­ße (Höhe ca. 10 m) muss­te in Abschnit­ten frei­ge­legt werden.
Dies ist für die Stand­si­cher­heit der gesam­ten Anla­ge hoch rele­vant. Es bedarf viel fach­li­cher Kom­pe­tenz und Sorg­falt, um unter den schwie­ri­gen ört­li­chen und geo­lo­gi­schen Bedin­gun­gen auch die größt­mög­li­che Sicher­heit zu garan­tie­ren. Wir kön­nen fest­hal­ten, dass die Arbeit und vor allem auch die Arbeits­vor­be­rei­tung einer so anspruchs­vol­len Bau­stel­le im Team her­vor­ra­gend gelöst wurde.

LEISTUNGEN
  • Kanal­ver­le­gung
  • Asphalt­bau

Fortschritt bauen