Gemein­de Rommerskirchen

Stra­te­gi­scher Bahn­damm – Rommerskirchen

Am 26.01.2021 erhiel­ten wir von der Gemein­de Rom­mers­kir­chen den Auf­trag zum Aus­bau eines Rad- und Geh­we­ges auf dem ehe­ma­li­gen „stra­te­gi­schen Bahn­damm“, der einst aus dem alten Reichs­bun­ker Ahr­wei­ler den Wes­ten Deutsch­lands ver­bin­den sollte.
Der ca. 13 km lan­ge „Stra­te­gi­sche Bahn­damm“ liegt im Land­schafts­schutz­ge­biet. Er ist für Erho­lungs­su­chen­de der­zeit nicht durch­gän­gig begeh-/be­fahr­bar. Kreu­zun­gen mit Stra­ßen und land­wirt­schaft­li­chen Flur­we­gen sind teils nur schwer pas­sier­bar. Die Zugän­ge sind zum Teil für Rad­fah­rer, älte­re Men­schen oder Men­schen mit
Behin­de­rung nicht geeig­net. Die Wege sind für eine Nut­zung als Fuß- und Rad­weg in Teil­be­rei­chen zu schmal und bei Näs­se schlecht nutzbar.
Dem­entspre­chend ist an den Zugän­gen aus den Orts­la­gen zum Bahn­damm der Bau von Ram­pen erfor­der­lich. Der Weg selbst muss für eine durch­gän­gi­ge Befahr­bar­keit mit dem Fahr­rad ver­brei­tert und als wassergebundene
Decke aus­ge­baut werden.
• Gemein­de Rom­mers­kir­chen, Län­ge ca. 10,15 km
• Stadt Gre­ven­broich, Län­ge ca. 1,23 km
• Stadt Neuss, Län­ge ca. 1,62 km
Die rund 100 Jah­re alten mas­si­ven Eisen­bahn­brü­cken inner­halb der Tras­se sind für die Bau­fahr­zeu­ge nicht befahr­bar. Seit Mai wur­den zwi­schen­zeit­lich auf 13,5 km Län­ge und 3,5 m Brei­te eine Boden­ver­bes­se­rung durch­ge­führt. Der Schot­ter­un­ter­bau wur­de auf glei­cher Län­ge mit 15 cm Ein­bau­stär­ke eben­falls erstellt. Die Zufahrts­ram­pen wur­den behin­der­ten­ge­recht mit einem Volu­men von ca. 10.000 m³ Erd­be­we­gun­gen erstellt. Im Anschluss erfolg­te eben­falls eine Sta­bi­li­sie­rung mit Misch­bin­der und ein 40 cm star­ker Schottereinbau.
Die­se Arbei­ten wur­den alle zur volls­ten Zufrie­den­heit des Bau­herrn aus­ge­führt: Die Arbei­ten wer­den mit fol­gen­den Gerä­ten aus­ge­führt: Gra­der, GPS Bag­ger, Fer­ti­ger Super 1800/1300 für Schot­ter Splitt, Walzenzug.

LEISTUNGEN
  • Stra­ßen­bau
  • Ver­kehrs­we­ge­bau

Fortschritt bauen